Dr. Helmut Maximilian Gruber-Ballehr

1939 in München geboren, verheiratet, drei Kinder.
Atelier und Wohnung in Schwäbisch Gmünd.
Frühe künstlerische Anregungen durch Professor Ernst August von Mandelsloh, Kunstakademie Wien.
Studium und Staatsexamen an der Kunstakademie Stuttgart, bei den Professoren Peters, Schellenberger, Yelin und Dr. Fegers.
Studium der Kunstgeschichte und Promotion an der Universität Tübingen, bei den Professoren Dr. Bandmann, Dr. Scheja und Dr. de Chapeau Rouge.
Dissertation: „Die Bauten der Museums- und Harmoniegesellschaften in Südwest-Deutschland“.
Studien zum Gesellschaftsbau im 19. Jahrhundert Lehrtätigkeit an der PH chwäbisch Gmünd und an Gymnasien. Freie künstlerische Arbeit als Maler, Graphiker und Kunsthistoriker.
Studienreisen nach England, Frankreich, Italien, Spanien,Griechenland, Norwegen und Japan.
Künstlerischer Austausch und längere Aufenthalte in Duschanbe / Tadschikistan, Székesfehérvár / Ungarn, Bethlehem, ennsylvania / USA. Zahlreiche Einzelausstellungen im In- und Ausland.
Monografie Ballehr Dichte und Licht, Einhorn-Verlag 2011.